Kinder / Erziehung

KinderErziehung bedeutet, Verantwortung zu übernehmen dafür, dass ein Kind sich so entwickeln kann, dass es ein vollwertiges Mitglied der Gesellschaft werden kann. 

Erzogen werden Unmündige, für die Verantwortung übernommen werden muss. Das Wesen der Erziehung ist es, dass – wo immer möglich – die Verantwortung nur da, und genau da, übernommen wird, wo das Kind dazu selbst noch nicht in der Lage ist. Dies gilt übrigens auch für Erwachsene, die nicht vollständig mündig sind (geistige oder psychi­sche Behinderung) und einer speziellen sonderpädagogischen Betreuung bedürfen.

 

 

In die Rolle der erziehenden Person rutschen Erwach­sene als Eltern häufig unvorbereitet, obwohl Erziehung äusserst anspruchsvoll ist und so ziemlich alle Kompetenzen, die zu den Soft Skills zählen, dabei nützlich sind.

Erziehung ist Beziehung. Wer sein Kind nicht sorgfältig wahrnehmen kann und die eigenen Bedürfnisse nicht zurückstellen kann, ist weniger gut in der Lage, in Beziehung zum Kind zu gehen.

Erziehung bedeutet, Verantwortung dafür zu übernehmen, dass ein Kind sich so entwickeln kann, dass es ein vollwertiges Mitglied der Gesellschaft werden kann.